<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=498894706966095&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Superknowlege2go!

Wissenswertes aus dem digitalen Raum

HACK TEST #1: Der E-Commerce super Booster

20.05.16 16:11
|
|

In diesem Hack versuchen wir also die Interaktion mit dem Besucher über den Webseitenbesuch hinaus über Facebook Retargeting fortzusetzten. Mit dem richtigen Inhalt zur richtigen Zeit am richtigen Ort, können wir auf jeden Besucher individuell eingehen und ihn strategisch durch den Verkaufstrichter führen. Wir kreieren also im Prinzip eine Rückgewinnungskampagne!

 

 


 

Der Super Booster für 
E-commerce Conversion oder anderst gesagt... Wie eine ROI Steigerung von 7425% innerhalb 24 Stunden erzielt wurde!

 

Vorbemerkung: Der ROI (Return on Investment) ist eine betriebliche Kennzahl, mit der man den Erfolg einer Werbekampagne messen kann. Manche Marketer gehen sogar noch spezieller vor, indem sie den ROAS (Return on Advertising Spend) ihrer Messung zugrunde legen. Aber es reicht zu wissen, wie der ROI berechnet wird:

1. Du kaufst eine Werbekampagne für 800 EURO ein und erzielst Verkaufserlöse von 1.000 EURO. 
2. Nun ziehest du die Kosten für die Kampagne von den Einnahmen ab. 
3. Du erhälst den ROI von 200 EURO (1.000 - 800 = 200). 
4. Der ROI beträgt in diesem Beispiel 25 % des eingesetzten Kapitals. 

 

Warum wir daran glauben, dass dieser Hack funktioniert

Die Schwachstelle der Onlineverkäufe 

Die ungeschminkte Wahrheit über Onlineverkäufe ist, dass nur 2-4 % des über die Webseite laufenden Traffics bei der ersten Interaktion zu einem Verkaufsabschluss führen. Im Folgeschluss glauben viele Leute, dass eine entsprechende Erhöhung des Traffics der Schlüssel zu mehr Verkäufen ist. 

Statistikern zufolge haben sie recht. Aus 100 Kontakten entstehen vier, 40 aus 1.000, also 36 zusätzliche; aber die Quote von 4 % bleibt.

Um aber nicht 96 % dieser bereits schonmal interessierten Besuchern liegen zu lassen, muss man sich ernsthafte Gedanken machen, wie man die Interaktion mit diesen Besuchern weiterführen kann.

Wie oft hast du schon einmal eine Seite verlassen, weil beispielsweise gerade ein wichtiger Telefonanruf kam. Hattest du kein Interesse mehr am Angebot der Webseite? Wahrscheinlich Nein! Das Timing war einfach falsch oder die Information ungenügend, sodass du dir vornahmst noch weiter zu recherchieren.

Tatsächlich sind es ca. 26% der Besucher, die ihren Kauf erst zu einem späteren Zeitpunkt abschliessen. Mit genau diesen Besuchern muss die Interkation einfach nur weiter geführt werden. Das ist um ein vielfaches effektiver und günstiger als die Erhöhung der Besucherzahlen auf eine Seite. 

In diesem Hack versuchen wir also die Interaktion mit dem Besucher über den Webseitenbesuch hinaus über Facebook Retargeting fortzusetzten. Mit dem richtigen Inhalt zur richtigen Zeit am richtigen Ort, können wir auf jeden Besucher individuell eingehen und ihn strategisch durch den Verkaufstrichter führen. Wir kreieren also im Prinzip eine Rückgewinnungskampagne!

 

Für wen eignet sich dieser Hack

Man braucht keine riesige Zielgruppe, nicht viele Webseitenbesucher und auch kein riesiges Marketingbudget um diese Aktion umzusetzen. In Wahrheit gibt es also kaum ernst zu nehmende Argumente die gegen einen Versuch sprechen diese Massnahme zu testen. Was du aber brauchst ist folgendes:

  • Eine Webseite mit einem Produkt oder einer Dienstleistung für welche(s) du Kunden suchst
  • Eine Facebook Seite
  • Ein kleines Medienbudget für Facebook Werbungen
  • Installation eines Pixels
  • Eine Special Offer für kurze Zeit

Tatsächlich sollte es möglich sein mit kleinem Budget und niedrigem Traffic, Verkäufe an eine so schmale Zielgruppe wie 20 Personen zu ermöglichen. Es ist nicht gesagt, dass diese Vorgehensweise immer gelingt. Aber mit dem Einsatz dieser Formula kann man beginnen, all jene Kunden, die noch schwanken, positiv auf die Produkte oder Dienstleistungen einzustimmen.

 

Diese Ergebnisse kannst du erwarten

  • ansteigende Verkäufe
  • Umsatz durch Besucher die du bereits verloren hast
  • völlige Autmatisierung
  • keine Verschwendung des Budgets auf uninteressante Ziele (Die Werbung wird nur denjenigen gezeigt, die schon früher Interesse signalisiert haben)
  • ser geringfügige laufende Kosten
  • starker ROI

 

Das machen wir für dich

Die Technik, die diesen drei Schritten zugrundeliegt, zieht Besucher auf die Webseite und verkauft direkt an sie. Sie stellt sicher, dass die einzige Zielgruppe jene Leute sind, die schon früher Interesse an den angebotenen Produkten oder Dienstleistungen gezeigt haben.

ERSTER SCHRITT - Wir ermitteln deine Seiten mit den meisten Besuchern über Google Analytics und entscheiden uns gemeinsam für ein Produkt welches wir bewerben wollen

Es versteht sich von selbst,  man kann Interessenten nicht in Kunden verwandeln, wenn man nichts anzubieten hat. Falls man den Traffic auf der Webseite misst, wird man feststellen, dass einige Produkte attraktiver als andere sind und mehr Aufmerksamkeit erregen. Vielleicht sind sie überlegen oder die Bewegungen haben andere Gründe. Anstatt mit dieser unmittelbaren Aktion eine Kampagne für alle Produkte zu starten, werden die populärsten Aspekte beworben und die Ergebnisse analysiert und besprochen.

ZWEITER SCHRITT - Wir ermitteln den Verkaufstrichter für dieses Produkt

Man muss verstehen, wo sich der Kunde im Verkaufstrichter befindet. Denn abhängig davon wo er sich gerade befindet verändern sich seine Bedürfnisse. Das ist der Grund, warum nur ein geringer Prozentsatz der Besucher auf der Webseite verbleibt. Er benötigt weitere Informationen, er vergisst zurückzukommen oder die Seite ist ein völliger Missgriff.  Deshalb gilt: Beantworte Fragen damit sich dein potenzieller Kunde nicht die Informationen woanders holt.  Wenn er dann tatsächlich zurück kommt, ist das ein unmittelbarer Erfolg.  Ein standardmässiger Verkaufstrichter verläuft so:

  • Der Kunde erkennt einen Bedarf
  • Der Kunde sucht nach Lösungen
  • Der Kunde vergleicht verschiedene Lösungen mit weiterer Recherche
  • Der Kunde entscheidet sich für eine Lösung
  • Der Kunde schliesst den Kauf ab
  • Der Kunde beurteilt den Kauf im Nachhinein SCAN_2005201609482400.jpg

 DRITTER SCHRITT - Wir tracken die Besucher aus jeder Phase im Verkaufstrichter individuell

VIERTER SCHRITT - Wir konzipieren und gestalten eine strategische Kampagnenabfolge entlang des ermittelten Verkaufstrichters. Dabei verwenden wir in jeder Anzeige verschiedene Trigger (Vertrauen/Knappheit/Kompetenz/Vorfreude/Emotion)

SCAN_2005201609403800_copia.jpg

FÜNFTER SCHRITT - Wir zeigen dem Besucher die jeweils passende Anzeige abhängig von der aktuellen Phase im Verkaufstrichter und führen ihn dadurch jeweils einen Schrit weiter im Verkaufsprozess

SECHSTER SCHRITT - Wir richten dir ein Facebook Werbekonto mit allen Anzeigen für die verschiedenen Zielgruppen ein.

SIEBTER SCHRITT - Die Kampagne läuft voll automatisch und wird auf Basis der gesammelten Daten kontinuierlich optimiert.

LETZTER SCHRITT - Du machst Umsatz! 

Hier wird das Geld gemacht. Man muss mit den Topangeboten beginnen. Frühere Besucher zu Kunden zu machen, ist der leichteste Weg, die Verkäufe anziehen zu lassen.

 

Zusammengefasst:

Diese Methode hilft dir dabei Verkäufe leicht über den vorhandenen Traffic gegenwärtig und künftig zu steigern. Du wandelst schnell Interessenten zu Kunden um und benötigst keine Fremdsoftware. Die Kosten sinken. Man kann diesen Weg für jedes neue Produkt beschreiten. Der ROI und die laufenden Kosten bescheren ein sehr gutes Ergebnis. Man braucht kein gewaltiges Geschäft. Mit mehr Traffic oder einer riesigen Zielgruppe wird man Vorteile haben.

Profitiere von unserer Case Study und melde dich über das Anmeldeformular an.

 


  

 


 

Siehe auch unseren Hack Test #2:  100.000 Newsletter Anmeldungen in einer Woche

 

 

Blog abonnieren